Mittwoch, 25. September 2013

Veggie-Mett - but not for me

Also Veggie-Mett fand ich ja immer höchst interessant. Mett aus Fleisch war mir schon immer ein Graus und rohe Zwiebeln mag ich auch nicht. Aber trotzdem fand ich die Vorstellung Mett aus Reiswaffeln zu produzieren einfach spektakulär. Ich weiß gar nicht, was ich erwartet habe, aber da ich die meisten Fleischalternativen ziemlich genial finde, einfach weil sie geil schmecken und nicht weil sie mir irgendein bestimmtes Fleisch ersetzen sollen, dachte ich wohl, das wird der Hit ;) Leider musste ich feststellen, dass ich rohe Zwiebeln auch im veganen Mett nicht mag und das es ohne sie nach nichts schmecken würde, also geniale Idee aber nun mal nur für Leute, die Mett mögen.
 
1/2 Paket Reiswaffeln
Wasser
Tomatenmark
1 kleine Zwiebel
Salz und Pfeffer
ggf. Paprika oä.
 
Die Reiswaffeln müsst ihr zerbröseln und Wasser hinzugeben bis ihr eine dicke Masse erhalten habt. Dann mit dem Tomatenmark einfärben und die ganze klein gewürfelte Zwiebel und die Gewürze hinzugeben. Über Nacht muss das Ganze in den Kühlschrank, also müsst ihr euch bis zum nächsten Tag gedulden und dann ab aufs Brot damit.

 

Kommentare:

  1. Ich mag auch keine rohen Zwiebeln und kein Fleischmett. Irgendwie hab' ich aber immer überlegt, dieses Mettrezept mal zu testen, weil so viele davon schwärmen.

    Irgendwie hat sich dieses Bedürfnis gerade verflüchtigt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje nicht, dass es dir super gut schmecken würde und ich es dir nun vermiest habe :-O Aber wenn du es tatsächlich nicht mögen würdest, bleiben dir nun Einkauf, Zubereitung und Wartezeit erspart, ist ja auch nicht schlecht :D Ggf. gibt es ja auch immernoch die Möglichkeit so ein Mett-Brötchen bei einem veganen Fest/Markt zu testen.

      Löschen
  2. Eine Freundin hat mir gerade von einer Vegan-Köchin aus Braunschweig erzählt, die ein Büffet für eine Feier von Feuerwehrleuten vorbereiten musste. Sie hat als Experiment auch veganes Mett aufs Büffet gestellt, aber nicht gesagt, dass es vegan ist. Keiner der Männer hat was gemerkt, alle haben das Mett gelobt, es blieb nichts davon übrig.
    Auf Deinem Bild sieht das Mett auch erschreckend echt aus, und ich denke, wenn es gut gewürzt ist, würde kein Fleischfresser misstrauisch werden. Für mich wäre das allerdings nichts, denn wenn etwas Veganes zu sehr nach Fleisch aussieht und womöglich auch noch danach schmeckt, mag ich das nicht essen. Dann muss ich mich davor ekeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh das ist eine tolle Geschichte! :) Ich finde es super, dass sie einfach nicht gesagt hat, was dort gegessen wird und alle begeistert waren. Es ist ja auch eigentlich soo unsinnig, dass alle Gerichte immer mit Fleisch hergestellt werden, obwohl das einfach überhaupt nicht nötig ist, z.B. Lasagne, Bolognese oder Chili mit Soja-Granulat. Ich persönlich mag seltsamerweise viele "Ersatzprodukte" und esse sie gelegentlich, obwohl ich die richtigen Produkte noch nie mochte und mich davor ekel. Aber das Mett war mir dem echten Mett wirklich zu ähnlich und überhaupt nicht mein Fall!
      War die vegane Köchin vielleicht vom Micky&Molly aus Braunschweig? Ward ihr dort schon einmal? Vielleicht habt ihr Lust es zu testen :)
      http://www.mickyundmolly.de/
      https://www.facebook.com/pages/MickyMolly-Katzenmuseum-und-Cafe/296917093677942?fref=ts

      Löschen
    2. Richtig geraten! Es handelt sich um Micky&Molly. Ich selbst war noch nicht dort (bin eher nach Lüneburg und Hamburg orientiert), aber ich habe mir fest vorgenommen, bei meinem nächsten Besuch in BS mal einen Abstecher dorthin zu machen.

      Löschen
    3. Ohja nach Hamburg würde ich mich auch orientieren, wenn ich wie ihr noch näher dran, wohnen würde! :) Dort gibt es ja viele, interessante, vegane Restaurants, Cafés und Imbisse, aber irgendwie fahren wir viel zu selten, allerdings ist die Strecke nach Uelzen mit dem Zug auch immer so zeitintensiv ;) Im Micky und Molly war ich nur einmal zum Brunchen, das war sehr lecker. Und beim M&M-Mobil auf den veganen Festen gab es Cupcakes.
      Inka, ich würde so gerne mal eure kleinen Schweinchen sehen, kannst du einmal ein Foto von ihnen posten? :)
      Liebe Grüße

      Löschen