Dienstag, 12. Februar 2013

Doku über "Billig-Bio"

Heute um 20.15 Uhr kommt im ZDF eine Doku mit dem Titel "Wie gut ist Billig-Bio?". Es gibt sie aber auch schon auf der ZDF-Homepage, sodass ich sie gleich schauen musste. Es gibt wenig neue Infos und mich stört malwieder einiges. Es wird zwar über die Öko-Bilanz gesprochen und dass der CO2-Ausstoß bei Bio-Lebensmitteln teilweise sogar größer ist als bei konventionellen Produkten und somit laut der Doku nicht besser für die Umwelt ist, aber was ist denn mit den synthetischen Düngemitteln und Pestiziden beim konventionellen Anbau?
Außerdem wird malwieder jeweils nur ein Lebensmittel ins Labor gegeben, was, ich möchte fast sagen, sinnlos ist. Dabei kommt in diesem Fall z.B. heraus, dass im Bio-Fleisch sehr geringe Mengen Antibiotika nachweisbar sind und im konventionellen nicht. Es wundern sich irgendwie alle, aber der Schluss, dass man wohl ein paar mehr Proben testen müsste, abgesehen davon, dass man den Antibiotikaeinsatz genauer betrachten müsste, wird natürlich nicht gezogen.
Es wird zwar immer mal wieder neben konventionellen Produkten und den hier als Billig-Bio bezeichneten Produkten aus dem Supermarkt auch ein kleiner Bezug zu Lebensmitteln aus dem Bioladen oder direkt vom Bauern hergestellt, aber es wäre doch interessant gewesen, diese dann gleich in den Test mit aufzunehmen.
So genug genölt ;) Ich schaue solche Dokus trotzdem gerne und mir gefällt hier, dass Beispielbetriebe gezeigt werden. Es wurde auch etwas zur Ökobilanz bei heimischen Äpfeln aus dem Lager im Vergleich zu der von importierten Äpfeln gesagt, was ja immer wieder recht interessant ist. Außerdem finden zum Glück auch die riesigen Mengen von Gemüse und Obst, die in Deutschland wegen (größtenteils) angeblicher Mängel, nicht verkauft werden dürfen, eine kleinen Platz in dieser Doku und das ist wichtig. Wieso ist es bloß so schwierig endlich mal Gemüse und Obst in allen Größen und Formen verkaufen zu dürfen?? Diese unsinnigen Gesetze immer!! Wenn jemand da so viel Wert drauf legt, dann soll es eben sortiert verkauft werden, sortiert wird es doch sowieso schon!
So genug aufgeregt, schaut einfach selbst, es ist doch generell gut, dass diesem Thema Aufmerksamkeit geschenkt wird. Und nett und unterhaltsam finde ich, wie ihr mittlerweile wisst, fast alle Dokus und schaue sie immer wieder gerne ;)

Edit: Um 22 Uhr kommt heute auf Arte der Dokumentarfilm "Water Makes Money" passend zur Initiative "Right2Water".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen