Sonntag, 2. Dezember 2012

Stollen-Scones mit Ahornsirup-Butter

Heute habe ich den Sonntag bei meinen Eltern verbracht und hatte endlich malwieder Zeit und Lust zum Backen. Dieses Mal sollten es passend zum ersten Advent die Stollen-Scones mit Ahornsirup-Butter werden, die ich bei Christina von feines gemüse entdeckt hatte. So ein paar Scheiben Stollen kann ich in der Vorweihnachtszeit essen, wenn zufällig welcher da ist und gern auch mit Marzipan. Diese Variante ist auf jeden Fall eine milde Abwandlung davon, sodass ich die ganzen Scones nicht alleine essen muss und sie auch Stollen-Nichtmögern schmecken. Sie sind außen nicht so glatt geworden, da ich mich mit dem Kneten beeilen musste, aber total lecker!


für ca. 14 Scones:

je ca. 2 EL Citronat und Orangeat
100 g gehackte Mandeln
500 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
80 g Zucker
150 g weiche Butter bzw. Margarine o.ä.
200 mL Milch bzw. Pflanzendrink 

für die Maple Butter:

100 g leicht erwärmte Butter bzw. Alternative
4 EL Ahornsirup

Zunächst werden Orangeat und Citronat in kleinere Stückchen geschnitten und auch die Butter lieber zerkleinert. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) vermengen und anschließend mit den Händen kneten oder sofort selber kneten. Wenn alles gut verarbeitet ist, wird die Teigkugel in der Schüssel abgedeckt an einen kühlen Ort gestellt.
Nun die Butter für den Aufstrich leicht erwärmen, den Ahornsirup hinzufügen und gut verrühren, bis eine halbwegs homogene Masse entstanden ist. Der Ofen kann jetzt auf 160-180° Umluft bzw. 180-200° Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden.
Anschließend den Teig in eine ca. zwei Zentimeter dicke Schicht auf der Arbeitsfläche ausdrücken und mit einem Glas Kreise ausstechen. Je nach Glasgröße entstehen so ungefähr vierzehn Teigkreise. Diese mit mittelgroßem Abstand auf dem Blech verteilen, da sie eigentlich nicht mehr breiter werden und in den Ofen schieben. Nach 15 Minuten zunächst nachschauen und die Scones ggf. noch weitere 5 bis 10 Minuten im Ofen lassen, bis sie von allen Seiten hellbraun geworden sind.
Besonders gut schmecken sie direkt aus dem Ofen, sodass die Ahornsirup-Butter auf den Scone-Hälften schmilzt, aber auch kalt sind sie sehr lecker.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen