Montag, 5. November 2012

einfach(e,) leckere Wraps und ein sehenswerter Film

Am Samstag haben wir uns einen schönen Abend zu zweit gemacht mit Kochen und Kino. Wir haben Wraps gemacht und zwar ausschließlich mit Bio-Zutaten, denn meine Freundin hat sogar Bio-Wraps bei denn's gefunden, sodass wir ganz faul keinen Teig machen mussten. 

für vier Wraps: kleine Zucchini, halbe Paprika, große Tomate, ein Becher Hüttenkäse, Kresse, S&P

Die Wraps werden mit dem Käse bestrichen. Zucchini und Paprika werden gewürfelt, im Wok gegart und anschließend zusammen mit der ebenfalls gewürfelten Tomate auf den Käse gegeben. Zum Schluss noch mit Kresse bestreuen, würzen und rollen und schon ist das Ganze fertig! Das Ergebnis war sehr lecker!

Später haben wir uns im Kino den Film "Die Wand" angeschaut. Leider habe ich das Buch bis jetzt nicht gelesen, aber diverse Artikel zum Film klangen interessant.
Quelle
Mir hat der Film auch tatsächlich sehr gut gefallen. Die Kombination von eindrucksvollen Landschaftsbildern mit Stille, der Stimme der Erzählerin und klassischer Musik ist gut gelungen und ich kann mich nicht erinnern jemals etwas Vergleichbares gesehen zu haben. Teilweise wirkt die Art des Films etwas langatmig, aber alles andere wäre auch unpassend. Ziemlich beunruhigend sind die Szenen mit der durchsichtigen Wand und einige Nachtszenen z.B. mit Gewitter alleine im Wald. Allerdings muss man sich immer bewusst machen, dass das eher die Verbildlichung ihrer Gefühlswelt ist, das rückt beunruhigende Szenen in ein anderes Licht. Besonders hat mir die süße, flauschige, weiße Katze Perle gefallen, hach so eine brauche ich auch.
Auf jeden Fall ein sehenswerter Film!   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen