Donnerstag, 25. Oktober 2012

Verführer Papier


Endlich habe ich die gute und interessante Doku zum Thema Papier wiedergefunden! Seit Monaten musste ich immer wieder daran denken, somit haben ihre Produzenten ihr Ziel bei mir erreicht und mich dauerhaft zum Nachdenken gebracht.

Mir war immer bewusst, dass man kein Papier verschwenden sollte, aber dass es trotzdem umweltfreundlicher ist, wenn etwas in Papier anstatt in Plastik verpackt ist oder daraus besteht. Das ist zwar prinzipiell auf jeden Fall richtig, aber man sollte da wohl doch noch einiges beachten.
Das mittlerweile auf vielen Verpackungen auftauchende FSC-Zertifikat ist laut der Doku nicht so umweltfreundlich wie es dargestellt wird. Teilweise taucht auch das SCA-Zeichen direkt auf und gerade der Papierkonzern SCA wird in der Doku kritisiert, da sie in einigen Fällen alte Wälder abholzen, die laut der FSC-Regeln geschützt sind und nicht gefällt werden dürfen. Konsequenzen gab es nicht.  

Seitdem ich "Verführer Papier" geschaut habe, achte ich darauf, dass ich soweit wie möglich recycelte Papierprodukte kaufe. Dabei taucht häufig das älteste Umweltzeichen "Blauer Engel" auf, das nach Aussage eines Papierherstellers in der Doku das momentan beste Zeichen für Papier ist. Auf einigen Websites steht jedoch, dass das Siegel nur auf Antrag vergeben wird und zwar auch, wenn nur ein bestimmter Aspekt des Produkts besonders umweltfreundlich ist. Allerdings scheint das Siegel trotzdem eine guter Hinweis zu sein und wird vom BMU vergeben.

Leider kann Papier nicht unendlich recycelt werden, sodas immer wieder
neue Bäume gefällt werden müssen und es ist auch momentan meist nur möglich herkömmliche Verpackungen, Briefe, Prospekte etc. zu erhalten. Aber vor allem beim Hygienepapier ist es eigentlich vollkommen unnötig, dieses aus neu gerohdeten Bäumen herzustellen. In vielen Märkten gibt es auch Alternativen, zwar habe ich bis jetzt natürlich nicht überall geschaut, aber mir sind einige Produkte aufgefallen.

So gibt es beispielsweise bei Edeka und Netto Recycling-Toilettenpapier von der jeweiligen Hausmarke, ebenso wie bei DM, dort aber etwas teurer als bei Netto. Außerdem gibt es bei DM Recycling-Haushalts- und Taschentücher, letztere sowohl in der umweltfreundlichsten Form einer Papierbox aber auch als Päcken für unterwegs. Leider sind sowohl die herkömmlichen als auch die recycelten Taschentücher von "Soft&Sicher" nicht so stabil wie z.B. die von Tempo, was ich schade finde, da ich sonst auch mehr Geld dafür ausgeben würde. Da Tempo-Produkte aber von SCA produziert werden, ist da wohl so schnell mit keinem umweltfreundlichen Angebot zu rechnen, also nehme ich erst mal die recycelten von "Soft&Sicher". Bei Rossmann gibt es günstige Recycling-Schreibblöcke für 99 Cent! Leider habe ich aber noch keine sinnvollen Briefumschläge gefunden, wobei ich diese auch nicht so häufig benutze.

Kennt ihr noch andere Recycling-Produkte, die ihr empfehlen könnt?

Kommentare:

  1. Danke für diesen interessanten Beitrag! Ich werde mir die Doku nachher mal ansehen. Mit den Einkauftipps hilfst du mir sehr weiter, weil ich auch immer auf der Suche bin nach umweltfreundlicheren Alternativen... Leider kann ich keine ergänzen und weiß auch nicht, wo ich meine Recycling-Briefumschläge gekauft habe. :-(
    LG, Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich freue mich wirklich sehr, dass dir der Post gefällt! :) Wenn dir wieder einfallen sollte, wo die Briefumschläge herkommen, musst du natürlich gleich berichten ;) Bei Rossmann gibt es zumindest "kleine" Briefumschläge, aber leider nicht die länglichen. Aber wenn man genauer hinschaut, gibt es teilweise mehr Recycling-Produkte als man denkt. Hat dir denn die Doku auch so gut gefallen wie mir?
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Leider meine ich auch kleine Briefumschläge...:-( Im Internet selbst kriegt man natürlich alles, aber das wäre ja - wenn überhaupt - nur umweltverträglich, wenn man direkt große Mengen ordert... Bin kein Freund mehr davon, alles im Netz zu bestellen.
      Die Doku hat mir gut gefallen, da sie einiges für mich transparent gemacht hat, was ich noch nicht wusste. Allerdings waren meine Baustellen in letzter Zeit auch mehr bei Ernährung, Kosmetik und Haushaltsreiniger angesiedelt (sieht man ja auch an meinem Blog*g). Da werd ich mal die Augen offen halten. Wo beziehst du denn dein Druckerpapier?

      Liebe Grüße, Momo

      Löschen
    3. Ohja im Netz bestellen ist zwar sehr praktisch, aber lohnt sich meist nur für größere Mengen schon allein wegen des Portos. Ehrlich gesagt habe ich keinen eigenen Drucker und drucke immer in der Uni. Leider gibt es dort kein Recycling-Papier und ich habe schon häufiger darüber nachgedacht eine entsprechende Anfrage zu schicken. Das sollte ich wohl tatsächlich mal tun!
      Wenn ich ein paar neue Recycling-Papier-Quellen entdecke, editiere ich den Post auf jeden Fall :)
      Seitdem ich unter anderem auf deinem Blog etwas über Kastanien als Waschmittel gelesen habe, reizt mich das irgendwie. Allerdings habe ich hauptsächlich dunkle Sachen und mache mir da ein bisschen Sorgen, dass sich Rückstände oder ähnliches bilden. Ich muss also noch ein bisschen darüber nachdenken ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
    4. Ja, wenn möglich, vermeide ich die Transportkilometer, die aufkommen würden, wenn ich im Netz bestelle...
      Zu dem Waschen mit Kastaniensud: Also, ich mache das nun schon gut 6 Wochen - bei dunkler wie bei weißer Wäsche: Keine Rede von Rückständen oder so. Ich hab mich ja auf einen Artikel vom Blog "Experiment Selbstversorung" bezgen. Dort haben Leute geantwortet, die bereits seit langer Zeit erfolgreich mit Kastanien waschen. Nur bei weißer Wäsche muss man halt auf Backpulver zurückgreifen, da sonst mit der Zeit alte (gebleichte) Flecken wieder zum Vorschein kommen würde. Und klar: Wenn es richtig hartknäckige Flecken sind, braucht es ebenso eine Vorbehandlung wie bei konventionellen Waschmitteln. Kann dir nur Mut machen es auszuprobieren!!

      LG, Momo

      Löschen
    5. Das klingt wirklich ermutigend :) Dann werde ich das mal ausprobieren, sobald es wieder Kastanien gibt (was ja leider noch etwas dauert..) oder sich bei jemandem noch unerwartet ein paar Vorräte finden. Ich bin gespannt!!
      Wichtig wäre mir noch, ob man das Waschmittel dann sowohl bei 30 als auch bei 60 Grad verwenden kann?
      Liebe Grüße :)

      Löschen
    6. Du kannst bei jeder Temperatur waschen.:) Bestimmt findest du noch wen, der Kastanien hat. Kinder sind da eine ganz gute "Bezugsquelle"! ;) Und ansonsten hab ich bei meinem Beitrag ja auch noch ein anderes Rezept angegeben - vielleicht ist das ja für die Übergangszeit was für dich! :)

      LG, Momo

      Löschen
    7. Das ist super, dass man bei jeder Temperatur waschen kann! Dann muss ich tatsächlich nur noch Kastanien auftreiben, aber mal abwarten, vielleicht finden sich noch welche :)

      Vielen Dank und liebe Grüße

      Löschen
    8. Viel Glück und liebe Grüße,
      Momo

      Löschen