Freitag, 12. Oktober 2012

ein Muffin?!

Nachdem wir heute im Labor mit den Kindern Pudding gekocht haben und zwar mit den ursprünglichen Zutaten (175 mL Milch, 1 EL Stärke, 1 EL Zucker, 1 TL Kakao oder ein Päckchen Vanille-Zucker), ging es bei mir gerade spontan mit einem ähnlichen Rezept weiter. Jaja diese Zufälle immer!
Zumindest habe ich dank eines Posts bei Facebook (Sarah) mit einem Hinweis auf ein Rezept für einen Muffin in einer Tasse, der nach kurzem Zutaten Mischen und einigen Minuten in der Mikrowelle schon fertig sein soll, sofort Lust bekommen das auszuprobieren. Ich liebe Muffins und Kuchen, bin aber immer viel zu faul zum Backen, also klingt das für mich perfekt!
Da unser Öl leider leer ist und ich gerade keinen Pflanzen-Drink offen habe, war mein Rezept ungefähr so:

3 EL Mehl
2 EL Reis Cuisine
2 EL Zucker
1 EL geschmolzene Margarine
2 EL Wasser
1 TL Stärke
1/2 TL Backpulver
2 TL Puddingpulver Schokolade
1 TL Schokostreusel
getrocknete Cranberries


Ich besitze keine passende Tasse und der verwendete Becher war nach zwei Minuten in der Mikrowelle auf der höchsten Stufe bis oben hin gefüllt! Natürlich ließ sich der "Muffin" dadurch nicht in einem Stück wieder herausholen, sodass dieses unansehnliche Gebilde entstand. Aber es schmeckte erstaunlich gut! Nächstes Mal werde ich ihn kürzer in der Mikrowelle lassen, da ich es klitschig mag. Außerdem sollte man gut umrühren, damit sich keine Klumpen bilden. Zum Sieben bin ich immer zu faul und das wäre wohl auch zu viel Aufwand für so eine kurze Back-Aktion.
Fazit: Ich könnte schon wieder!

Kommentare:

  1. Oh, ich mache das sehr oft und finde ich super lecker <3

    Allerliebste Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohjaa ich bin auch schon ein bisschen süchtig geworden, sodass es abends immer heißt "Hmm.. du könntest dir doch noch einen Muffin machen!" ;)

      Allerliebste Grüße zurück

      Löschen