Dienstag, 23. Oktober 2012

Die Zukunft pflanzen

Endlich habe ich die neue Dokumentation "Die Zukunft pflanzen" von Marie-Monique Robin, die letzte Woche auf Arte gezeigt wurde, geschaut. Vor einiger Zeit habe ich bereits die ebenfalls empfehlenswerte Dokumentation "Unser täglich Gift" der französischen Filmemacherin gesehen und gerade noch eine weitere mit dem vielversprechenden Titel "Monsanto mit Gift und Genen" gefunden, auf die ich schon gespannt bin.
In "Die Zukunft pflanzen" werden einige tolle Projekte von Menschen vorgestellt, die alle ihre eigene Version der umweltgerechten Landwirtschaft leben. Die Reportage wurde in Mexiko, den USA, Malawi, Kenia, Senegal, Europa und Japan gedreht. Neben den eigenen Feldern und Tieren kümmern sich die Bauern auch um die Ausbildung anderer Bauern, sodass ihre Anbau-Version in der Gegend immer weiter verbreitet wird.
Die unerschütterliche Zuversicht der Menschen und ihr Glaube daran, dass sich die Welt mit ökologisch angebauten Lebensmitteln ernähren lässt, steckt den Zuschauer an und macht Mut. In letzter Zeit waren zumindest in Deutschland auch viele negative Stimmen zu hören, sodass mir eine Zukunft mit einem nur noch geringen Anteil konventionellen Anbaus und Rücksicht auf die Natur wie ein ferner Traum erschien. Mir war nicht in diesem Ausmaß bewusst, dass es tatsächlich so viele Projekt überall auf der Welt gibt und ich bin ziemlich begeistert, dass sich scheinbar doch überall Menschen Sorgen und Gedanken machen und vor allem auch mit einer beeindruckenden Selbstverständlichkeit handeln.
Besonders gut gefällt mir das nahezu autark lebende Paar aus Japan. Es muss unglaublich viel Arbeit sein, aber ihr Stück Land wirkt sehr harmonisch, es gibt viele verschiedene Gemüse-Sorten, die Abfälle werden weiterverwendet und sogar um die Energiegewinnung kümmern sie sich. Ich würde gerne mal an dem gezeigten Sake-Fest teilnehmen, mir alles anschauen und Reis pflanzen, das wäre bestimmt spannend.
Fazit: Dieser Film erfüllt einen mit neuen, wunderbaren Eindrücken und Hoffnung! Es wäre toll, wenn auch ein Sender mit einer höheren Zuschauerzahl ihn zur besten Sendezeit ausstrahlen würde...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen