Mittwoch, 19. September 2012

Winteräpfel und Bio-Mensa

Als Erstes gibt es eine Xenius-Folge, da diese Sendung häufig mein Frühstücksfernsehen ist. Die Moderatoren sind mir manchmal etwas suspekt und alles ist sehr einfach gehalten. Aber generell werden immer viele interessante Aspekte erwähnt und wichtige Themen einfach dargestellt, ist generell auch sinnvoll. Natürlich ist viel Bekanntes dabei, aber hier und da gibt es doch einen Aha-Effekt.
Heute beispielsweise wurden endlich meine Gedankenspiele beim winterlichen Bio-Supermarkt-Einkauf mit Zahlen bestückt. Natürlich kamen für mich dabei nur deutsche Äpfel in Frage. Bei dem Gedanken an Äpfel, die einmal um die halbe Welt geflogen sind, im Kontrast zu welchen aus der Region, vergeht einem schnell die Lust an diesem Obst. Allerdings ließ mir bei den heimischen Äpfeln immer wieder die monatelange Lagerung um Kühlhaus keine Ruhe. Zwar ist das Xenius-Ergebnis nicht richtig befriedigend, aber trotzdem: Nun kann der Winter kommen (Neein! Neein! Es soll Sommer bleiben!), zumindest im Bezug auf die Äpfel..
Das Beispiel der nachhaltigen Bio-Großküche war für mich sehr interessant, da ich so etwas vorher noch nicht gesehen hatte. Gerne kann sich die hiesige Mensa ein Beispiel daran nehmen. Wie genial eine nachhaltige Bio-Mensa wäre, ein Traum! Ich würde täglich dort essen! Ein Traum?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen